Frei sein, heißt frei zu singen – politische Lieder in Polen und der Bundesrepublik

Am 25.09.2019 finden an der Universität zu Köln die Veranstaltung „Frei sein, heißt frei zu singen – politische Lieder in Polen und Bundesrepublik“ statt. Die Veranstaltung findet auf Betreiben des Doktoranden Clemens Fuhrbach statt und beginnt um 9:00 Uhr in S 14 der Universität.

Auf der Veranstaltung wird Prof. Dr. Renata Dampc-Jarosz und neun polnische Studierende aus der Germanistik der Universität Kattowitz zu Gast sein, die gemeinsam über aktuelle politische Lieder in Pop, Rock und Rap in den beiden Ländern diskutieren. In kleinen gemischten Arbeitsgruppen werden Interpretation des Freiheitsbegriffs und der verschiedenen Aussagen ausgewählter aktueller Liedtexte aus Pop, Rock und Rap diskutiert. Der Workshop wurde durch den Richeza-Preis 2018/19 des Landes NRW ermöglicht und wird durch die Competence Area IV der Universität zu Köln unterstützt.

Wer Lust hat, an diesem Tag in einen sicherlich spannenden Austausch mit polnischen Germanistikstudierenden zu diesem Thema zu treten, kann sich unter Universität zu Köln als TeilnehmerInn oder Zuhörer melden.

Delegation besucht Kattowitz

25 Jahre Städtepartnerschaft Köln – Kattowitz: Oberbürgermeisterin Henriette Reker reist nach Kattowitz

Zum 25. Jubiläum der Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages Köln Kattowitz hat der Stadtpräsident von Kattowitz, Marcin Krupa, Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker in die polnische Partnerstadt eingeladen. Vom 8. bis 10. September 2016 reiste sie nach Kattowitz, wo zudem auch der 151. Stadtgeburtstag gefeiert wurde.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker wurde von einer Delegation aus Vertretern der fünf größten Ratsfraktionen und dem Vorsitzenden des Vereins zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln-Kattowitz begleitet. Auf dem Programm stand unter anderem eine feierliche Sondersitzung des Rates der Stadt Kattowitz, in deren Rahmen Oberbürgermeisterin Reker und Stadtpräsident Krupa die Erneuerungsurkunde zur Städtepartnerschaft unterzeichneten. Im Anschluss fand ein außergewöhnliches Konzert statt. Das Historische Orchester Kattowitz und die Kölner Akademie spielten gemeinsam unter der Leitung von Michael Alexander Willens in der Schlesischen Bibliothek. Zudem pflanzten beide Stadtoberhäupter einen Partnerschaftsbaum auf dem Platz der Partnerstädte in Kattowitz.



Am 15. März 1991 unterschrieben der damalige Kölner Oberbürgermeister Norbert Burger und sein Kattowitzer Kollege Jerzy Śmiałek die Vereinbarung über die Zusammenarbeit ihrer Städte. Die Partnerschaft sollte nach dem Ende des Kalten Krieges zur Aussöhnung zwischen Ost und West beitragen. Seitdem stehen die Rheinmetropole und die schlesische Großstadt in engem Kontakt. Regelmäßige Austausche in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kunst und Kultur sorgen für eine lebendige Partnerschaft.

Das Büro für Internationale Angelegenheiten der Stadt Köln hat gemeinsam mit dem Förderverein und den Partnern in Kattowitz zahlreiche Aktionen zum Jubiläumsjahr organisiert. Höhepunkte der Veranstaltungen sind unter anderem eine gemeinsame Fotoausstellung von Jungfotografen aus beiden Städten, eine Bürgerreise des Köln-Kattowitz-Vereins, eine Krippe aus Kattowitz als Teil des 21. Kölner Krippenwegs und der Gegenbesuch von Stadtpräsident Krupa im November 2016.

Sonntag, 6. Oktober 2019 – Renntag Kölner Partnerstädte mit Preis des Winterfavoriten, Gr. 3

Zu dem diesjährigen Renntag lockt das “Große Saisonfinale” traditionell noch einmal viele Besucher in den Weidenpescher Park.

Auch in dieser Saison verspricht der letzte Kölner Renntag des Jahres wieder ein Programm der Extraklasse. Im sportlichen Mittelpunkt steht mit dem Preis des Winterfavoriten ein Zuchtrennen für Zweijährige, das erstmals am Rhein im Jahre 1899 ausgetragen wurde. Der Sieger des prestigeträchtigen Rennens mit einer Dotierung von 155.000 Euro darf sich Derbyfavorit für einen Winter nennen.

Im vergangenen Jahr war es Noble Moon aus dem heimischen Trainingsquartier von Trainer Peter Schiergen, der das Publikum und auch seinen Besitzer, Renn-Verein-Präsident Eckhard Sauren, auf der 1.600 Meter langen Distanz in Siegestaumel versetzte.

Neben dem Sport bietet aber auch das Rahmenprogramm erneut einen abwechslungsreichen Nachmittag auf der Rennbahn. Unter dem Motto “Renntag Kölner Partnerstädte” bringen die 22 Kölner Partnerstädte internationales Flair in den Weidenpescher Park.

Für die kleinen Besucher hält das beliebte Rennbahn-Kinderland viele Attraktionen bereit.

Veranstaltungsbeginn ist um 13.00 Uhr, Start des 1. Rennens um 13.30 Uhr

6. Oktober 2019
Rennbahn Köln-Weidenpesch,  Rennbahnstraße 152
Köln, NRW 50737

Der Kölner Ehrenamtstag

Der Kölner Ehrenamtstag findet seit dem Jahre 2000 jährlich statt.
Im Mittelpunkt steht dabei die Verleihung des Ehrenamtspreises „KölnEngagiert“. Neben dieser findet ein Rahmenprogramm statt. Darüber hinaus stellt die „Infobörse“ Informationen zu ehrenamtlichen Beschäftigungen in Köln und Umgebung.

Der nächste Kölner Ehrenamtstag findet am Sonntag 01.09.19 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr auf dem Kölner Heumarkt und Alter Markt mit Infobörse Köln-Kattowitz Verein statt.
Weitere Infos finden sie unter Stadt Köln.

Navigation